• SV Hörvelsingen Ofenlochhalle

  • SV Hörvelsingen Ofenlochhalle

  • SV Hörvelsingen Vereinsheim Ofenloch

  • SV Hörvelsingen Vereinsheim Ofenloch

  • SV Hörvelsingen Vereinsheim Ofenloch

  • SV Hörvelsingen Vereinsheim Ofenloch

  • SV Hörvelsingen Ofenloch

  • SV Hörvelsingen Ofenloch

  • SV Hörvelsingen Ofenloch

  • SV Hörvelsingen Ofenloch

SVH – Nachrichten
SVH – Archiv
Arbeitseinsatz 2019
SVH-Fußball Premiumpartner
SVH-Fußball Premiumpartner
SVH-Fußball Fanshop
SVH-Fußball Fanshop
Besucherzähler
  • 170343Besucher gesamt:
  • 26Besucher heute:
  • 108Besucher gestern:
  • 1608Besucher pro Monat:
  • 98Besucher pro Tag:
  • 1Besucher momentan online:
  • 1. Oktober 2009gezählt ab:

Archiv für Oktober 2013

Rückblick: SV Feldstetten – SV 1948 Hörvelsingen 3:3 am 20.10.2013

Nach verschlafenen 10 Minuten lagen wir nicht ganz unverdient mit einem Zähler zurück, doch das war für uns der Wachrüttler.

Denn schon 7 Minuten später konnten wir den Spielstand egalisieren, als S. Mangold einen Nachschuss perfekt einnetzte.

Nun waren wir die spielbestimmende Mannschaft und kamen immer häufiger gefährlich vors gegnerische Tor.

Die Führung machten wir dann in der 28. Spielminute perfekt, als S. Mangold geschickt für uns einen Elfmeter rausholte.

Das war natürlich eine Angelegenheit für unseren Kapitän und sicheren Elfmeterschützen D. Krais, der diesen auch nach einem 2. Anlauf verwandelte.

Und somit hatten wir das Spiel gedreht, was auch zum damaligen Zeitpunkt völlig verdient war.

Überragend war auch das 3:1 (31.), das durch einen Abschlag von unserem Schlussmann J. Springer in die Spitze eingeleitet wurde, wo S. Mangold lauerte und herrlich mit einem Lupfer vollendete.

Bei einem folgenden Angriff unserer Gastgeber wurde deren Angreifer von uns unnötigerweise im Sechzehner unsanft von den Beinen geholt, folgerichtig entschied der Unparteiische auf Elfmeter (39.).

Diesen konnte unser Torwart leider nicht halten und so stand es nur noch 3:2 für uns.

Nach der Halbzeitpause ging das Spiel mit Chancenplus für uns weiter, doch wir konnten kein Tor nachlegen.

Mit zunehmender Spieldauer wurde das Spiel zerfahrener und plötzlich waren wir nur noch mit 10 Mann auf dem Platz, da einer unserer Spieler mit gelb-rot nach angeblichem Foulspiel vom Platz musste.

Nun galt es die knappe Führung zu halten, doch es kam noch schlimmer für uns.

Als kurze Zeit später bei der Auswechslung unseres Stürmers der Schiedsrichter diesem auf einmal die 2. Gelbe Karte zeigte und dieser dann somit auch mit gelb-rot vom Platz musste, weil er anscheinend die gegnerische Mannschaft beleidigt haben sollte, waren wir nur noch mit 9 Mann auf dem Platz.

Der Gegner aber konnte diese zahlenmäßige Überlegenheit nicht ausnützen, doch er bekam Schützenhilfe von uns, als einer unserer Abwehrspieler eine Flanke auf unser Tor klären wollte, der Ball aber zu unserem Entsetzen in unserem Tor landete und es stand 3:3 (90.).

Danach war die Partie ziemlich hitzig, wir wollten nicht verlieren und Feldstetten wollte noch ein Tor machen.

Was sie aber nicht mehr schafften, stattdessen holte sich ein Feldstetter noch die rote Karte wegen einer Tätlichkeit an unserem Abwehrspieler, vorausgegangen war eine Rudelbildung in unserer Hälfte.

Anschließend pfiff der Schiedsrichter die Partie ab, somit hatten wir unseren zweiten Auswärtspunkt in der Tasche.

Ausblick:

Diesen Sonntag, den 27.10.13 empfangen wir die SG Nellingen bei uns auf dem Ofenloch, Anpfiff ist wie gewohnt um 15:00 Uhr.

Natürlich hoffen wir bei diesem Spiel wieder auf zahlreiche Unterstützung unserer Fans, vielen Dank auch für euer bisheriges Engagement bei jedem Fußballspiel.

Christian Geiger

Pressewart SV 1948 Hörvelsingen Fußball

zurück

Rückblick: SV 1948 Hörvelsingen – SV Amstetten 4:5 am 13.10.2013

Bildergalerie SVH Fußball: SV 1948 Hörvelsingen – SV Amstetten 4:5 am 13.10.2013

Nach einem spannenden Spiel bis zum Schluss waren für uns wieder keine Punkte zu holen.

Es fing alles so gut an, als D. Krais in der 3. Spielminute für uns einen Handelfmeter zum 1:0 verwandelte.

Bei schönem Fußballwetter spielten wir weiter nach vorne und kamen so zu einigen Chancen, die aber nicht genutzt wurden.

Auch wurde so mancher Angriff unsererseits vom Unparteiischen abgepfiffen, da dann angeblich unsere Stürmer im Abseits standen, diese Entscheidungen waren dann aber meist sehr knapp oder fragwürdig.

Stattdessen konnte uns Amstetten zum zwischenzeitlichen 1:1 auskontern (10.).

Von diesem Rückschlag ließen wir uns aber nicht verunsichern und spielten weiter nach vorne.

Dafür wurden wir dann in der 33. durch einen herrlich getretenen Ball von D. Bosch, der von rechtsaussen an den Torpfosten und dann ins Netz geleitet wurde, zum 2:1 belohnt.

Nach der Halbzeit agierten wir weiter nach vorne, wie auch in der 56. Minute, als S. Mangold für P. Wagner vor dem Tor quer legte und dieser zum vermeintlichen 3:1 einnetzte.

Das Tor wurde vom Schiedsrichter wegen angeblicher Abseitsstellung nicht gegeben.

Dieses Tor schossen wir dann in der 62. Spielminute, als D. Krais einen Handelfmeter sicher verwandelte.

Doch dieser Vorsprung hatte nicht lange Bestand, da Amstetten in der 68. zum 3:2 verkürzen konnte und sich so in der Partie hielt.

Pech hatten wir dann wieder einmal kurze Zeit darauf, als wir einen Schuss unserer Gäste zur Ecke klären wollten, dieser Ball landete bei uns im Tor und so stand es 3:3.

Doch darauf konnten wir gleich unsererseits mit dem 4:3 (72.) antworten, weil S. Mangold den Amstetter Torwart geschickt ausgespielt hatte.

Doch das Spiel war noch nicht aus: Das merkten wir, als Amstetten erneut durch einen schön herausgespielten Konter ausgleichen konnte (80.).

Diese waren nun gestärkt und sahen, dass für sie noch mehr zu holen war.

Was sich 8 Minuten später auch zu unserem Leidwesen bestätigen sollte, als erneut Amstetten konterte und traf.

Somit ging diese Partie für uns unverdient verloren, manch einer sagte nach dem Spiel: „Vielleicht hat es nicht sein sollen!”

Ausblick:

Kommenden Sonntag, den 20.10.2013 heißt unser Gegner SV Feldstetten, Anpfiff ist um 15:00 Uhr auf dem Sportgelände in Feldstetten.

Natürlich hoffen wir auch beim weitentferntesten Auswärtsspiel dieser Saison wieder auf die zahlreiche Unterstützung unserer Fans.

Herzlichst bedankt sich die Fußballabteilung des SV Hörvelsingen auch beim Skiclub Hörvelsingen über eine großzügige Spende, in Form eines Heizpilzes, für die kalten Fußballsonntage auf dem Ofenloch.

Dieser wurde vom Erlös des diesjährigen Rock am Ofenloch gekauft, hierfür nochmals herzlichsten Dank!!!

Christian Geiger

Pressewart SV 1948 Hörvelsingen Fußball

zurück

Rückblick: TSV Altheim/Alb – SV 1948 Hörvelsingen 5:0 am 06.10.2013

Gegen den TSV Altheim/Alb hatte der SVH keine Chance und unterlag zu recht mit 5:0 Toren.

Von Beginn an dominierte der Gastgeber die Partie, übernahm sofort die Kontrolle über das Spiel, und das sehr überzeugend.

Der Ball lief schnell und zielsicher in den eigenen Reihen, man agierte zielstrebig nach vorn und brachte die Mannschaft des SVH ein ums andere Mal gehörig ins Schwitzen.

Die logische Folge waren die vier Gegentreffer, die in der 9. , 24. , 26. und 35. Spielminute geschossen wurden.

Der SVH zeigte sich auch etwas beeindruckt davon, die eigenen Aktionen blieben relativ harmlos.

Nach dem Wechsel war es dann eine recht ausgeglichene Begegnung, da der SVH sich mehr am Spiel beteiligte.

Man kam nun auch zu vereinzelten Möglichkeiten, die jedoch nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnten.

Der Gastgeber verwaltete das Ergebnis in einer abgeklärten Art und Weise bis zum Schluss, wobei dann das 5:0 nur noch Formsache war (direkter Freistoß, 89.).

Hochverdient behielt der Gastgeber die 3 Punkte bei sich.

Ausblick:

Am Sonntag, 13.10.2013 ist das Tabellenschlusslicht SV Amstetten bei uns zu Gast, Anpfiff ist um 15:00 Uhr auf dem Ofenloch.

Natürlich hoffen wir auch weiterhin auf die zahlreiche Unterstützung unserer Fans.

Christian Geiger

Pressewart SV 1948 Hörvelsingen Fußball

zurück

Rückblick: SV 1948 Hörvelsingen – SV Pappelau-Beiningen 1:2 am 02.10.2013

Der SVH startete schwungvoll in diese Mittwochabendbegegnung auf der Jagd nach den ersten 3 Punkten und kam dadurch zu einigen Chancen, die aber nichts ergaben.

In der 32. Spielminute wurde S. Mangold mit einem klasse Pass in Richtung gegnerisches Tor geschickt und tauchte allein vor dem Kasten unseres Gästetorhüters auf.

Der konnte den Ball parieren, allerdings außerhalb des Sechzehners und flog daraufhin mit Rot vom Platz.

Die nun gewonnene Überzahl machte sich im Spiel bemerkbar, wir waren nun die spielbestimmende Mannschaft.

Infolge einer fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung wegen angeblichen Handspiels im Sechzehner, das zu einem Elfmeter und einer gelben Karte gegen uns führte, lagen wir dann in der 43. Spielminute mit einem Tor im Rückstand.

Nach der Halbzeit war die Partie mit Chancenplus auf unserer Seite ausgeglichen.

Dies zeigte sich dann in der 65. Spielminute, als wir dann unsererseits einen Elfmeter zugesprochen bekamen, den D. Krais souverän verwandelte.

Nun lag mindestens ein Punkt in der Luft, oder sogar mehr, denn in der 68. Spielminute sah noch mal ein Pappelauer die rote Karte nach einem rüden Foul an unserem M. Müller.

Aber die Überzahlsituation konnten wir nicht ausnutzen, sondern wurden in der 72. Spielminute von unseren Gästen mit einem Kopfballtreffer ausgekontert.

Diese Führung verteidigten die Gäste eisenhart bis zum Schluss und so gingen wir am Ende nicht ganz unverdient leer aus.

Christian Geiger

Pressewart SV 1948 Hörvelsingen Fußball

zurück